Prof. Dr. Jörg Matysik vom Institut für Analytische Chemie der Universität Leipzig ist nächster Referent im ICCAS-Kolloqium. Er wird zum Thema “MRT mit Hyperpolarisationsmitteln: Ein neuer Ansatz” sprechen.

Datum: Donnerstag, 28.05.2015
Zeit: 13:00-14:00 Uhr
Ort: ICCAS-Konferenzraum, Semmelweisstr. 14, Haus 14, 1. Etage

Zur Person

29. April 2015

In diesem Jahr schnupperten im Rahmen des Girls‘ Days Schülerinnen der 8. und 9. Klasse aus Groitzsch und Taucha Forscheratmosphäre in der medizinischen Informatik. Nachdem die Mädchen im Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie sowie am Universitätsklinikum Leipzig Aufgabenbereiche und Arbeitsfelder erkundeten, begrüßten sie insbesondere die Mitarbeiterinnen des ICCAS zu einem experimentellen Nachmittag. Die Mädchen bekamen die Möglichkeit, selbst Hand an medizinische Assistenzsysteme zu legen, mit deren Hilfe Ärzte präziser untersuchen und operieren können. Dazu zählten ein Ultraschallgerät zur Messung der Strömungsgeschwindigkeit des Blutes in Gefäßen, ein Endoskop für sichere Eingriffe an der Wirbelsäule und im HNO-Bereich und eine Fräse für Operationen am Felsenbein. Zudem bestaunten die Mädchen das Konzept der „Magischen Linse“, mit dem anatomische Strukturen innerhalb des Schädels angezeigt werden können und eine Wärmebildkamera zur Messung der Temperatur von Hautarealen für die plastische Chirurgie.

Die wenigsten der 11 Schülerinnen besitzen jetzt schon eine Vorstellung von der späteren Berufswahl. Sie freuten sich über die Möglichkeit, am Girls‘ Day hinter die Kulissen von Forschung und Wissenschaft schauen und ihre Fragen zu Berufsfeldern stellen zu können, in denen vorrangig Männer tätig sind.

23.04.2015

Die Ingenieurin Ashley Waring sowie der Informatiker David Black vom Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin (MEVIS) werden am 24.04.2015 Vorträge im ICCAS Kolloqium halten. Die beiden Wissenschaftler des mit dem ICCAS kooperierenden Instituts werden ihre Erfahrungen zu den Themenbereichen „Auditory Display” und „Usability Engineering“ weitergeben. Das ICCAS heißt Interessenten herzlich willkommen!

Datum: Freitag, 24.04.2015
Uhrzeit: 11-12:00 Uhr
Ort: ICCAS-Konferenzraum, 1. Etage, Haus 14, Semmelweisstr. 14


23. April 2015

Auf der diesjährigen Satellitenveranstaltung von GMDS und BVMI sowie auf der anschließenden Connecting Healthcare IT (ConhIT) unterbreiteten Wissenschaftler aus den Projekten Digitales Patienten- und Prozess Modell (DPM) sowie Sichere dynamische Vernetzung in Operationssaal und Klinik (OR.NET) ihre aktuellen Forschungsergebnisse einem umfangreichen Fachpublikum.

DPM-Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Kerstin Denecke stellte in einem Satellitenworkshop der Fachmesse die Idee, Motivation und Methodik des Digitalen Patientenmodells vor. Mit großem Interesse diskutierten Teilnehmer die sich darin befindliche innovative Idee der wissensbasierten Systeme in der Medizin.

Beim öffentlichen Statusmeeting zum Verbundprojekt OR.Net sprach Max Rockstroh über den aktuellen Entwicklungsstand des Teilprojektes 6 – Demonstratoren im OR.Net, an dem das ICCAS maßgeblich beteiligt ist. Zudem präsentierten die Wissenschaftler einen Demonstrator, mit dem eine herstellerübergreifende Interaktion zwischen Medizingeräten möglich ist. Besucher bewerteten die Projektneuheiten sehr positiv, was sich in Diskussionen über die technische Umsetzung, das Risikomanagement und die Zulassung eines solchen dynamisch vernetzten Systems niederschlug.

13. April 2015

Im aktuellen Mitarbeitermagazin der Universitätsmedizin Leipzig berichten ICCAS-Direktor Prof. Andreas Melzer und DPM-Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Kerstin Denecke über ihr wissenschaftliches Wirken an den Schnittstellen zwischen Radiologie – Chirurgie bzw. Informatik – Chirurgie. Die interessanten Forscherportraits bringen dem Leser zudem Visionen und eine persönliche Seite der beiden Wissenschaftler nahe.

Link zum Artikel