03.05.2017

Gemeinsam mit Informatikern der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Ärzten der Universitätsklinik und des Klinikums Magdeburg erhielt DPM-Gruppenleiter PD Dr.-Ing. Steffen Oeltze-Jafra vergangen Sonntag den „Dirk Bartz Prize for Visual Computing in Medicine“ (2. Platz). Dieser Preis wird aller zwei Jahre auf der Konferenz der europäischen Vereinigung für Forschung in der Computergrafik – Eurographics – vergeben. Der erfolgreiche Beitrag, an dem Oeltze-Jafra maßgeblich beteiligt war, widmet sich dem interaktiven Skizzieren und Annotieren von Gefäßstrukturen zur Unterstützung der medizinischen Ausbildung, Therapieplanung und Patientenaufklärung.

Dirk Bartz war von 2007-2010 Professor für Computerassistierte Chirurgie am ICCAS und leitete hier die Forschungsgruppe „Visual Computing“. Er starb im Alter von 42 Jahren. Zu seinen Ehren wurde der „Eurographics Medical Prize“ im Jahr 2010 in „Dirk Bartz Prize for Visual Computing in Medicine“ umbenannt.

Video