Logo ICCAS
Logo Uni Leipzig

Event-based Networking in the Operating Room – EVENTOR


Projektbeschreibung

Eventor ist ein Projekt in Kooperation mit der SWAN – Scientific Workflow Analysis GmbH. Ziel des Projektes ist eine technische Verknüpfung von Prozesslogik und Integrationstechnologien für den intra- und peri-operativen Bereich. Datenaustausch und Interaktion zwischen verschiedenen Medizingeräten können somit teilautomatisiert erfolgen und dynamisch auf die chirurgische Situation angepasst werden. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten für chirurgische Assistenzsysteme. Zudem wird die erforderliche Mensch-Maschine-Interaktion vereinfacht und der Operateur entlastet. Bei der Implementation werden weitestgehend bestehende Kommunikationstechnologien sowie ein spezialisiertes Regelwerk für Prozessinformationen genutzt. Die entwickelten Konzepte und Prototypen werden an ausgewählten klinischen Anwendungsfällen evaluiert.

Forschungsziele

Die wachsende Zahl der Medizingeräte und Informationssysteme im Bereich des Operationssaals führt zu einem gesteigerten administrativen Aufwand im intra- und peri-operativen Bereich. Die Möglichkeiten einer Vereinfachung durch Prozesslogik werden in Rahmen des Projektes mit folgenden Teilzielen evaluiert:

  • Anbindung bestehender Medizingeräte und Informationssysteme an eine prozessgestützte Vernetzungstechnologie,
  • Modellierung chirurgischer Anforderungen auf Basis bestehender Prozessmodell-Konzepte,
  • Konzeption eines Regelwerks zur Integration von Prozessinformationen,
  • Entwicklung und Evaluation von prototypischen Implementierungen für ausgewählte klinische Einsatzfelder.

 

Thematische Schwerpunkte

Das Projekt verbindet drei aktuelle Forschungsgebiete:

  • komplexe Modellierung chirurgischer Prozesse,
  • situationsbezogene Kommunikation und Interaktion von Medizingeräten,
  • prozessgestützte Informationsflüsse.

 

Bisherige Forschungsergebnisse

Im Rahmen des Projekts wurden bisher klinische Anwendungsfelder strukturiert und eine Anforderungsanalyse durchgeführt sowie bestehende Technologien auf ihre Nutzbarkeit innerhalb des Vorhabens evaluiert.

eventor_bild
Die Abbildung veranschaulicht die ereignisbasierte Vernetzung verschiedener Geräte und Systeme im Operationssaal über die CommBox.

 

Ausblick

Eventor entwickelt und evaluiert Konzepte zur dynamischen Verknüpfung von Prozesslogik und Integrationstechnologien für verschiedene klinische Anwendungsfelder. Die Entwicklungen im Rahmen des Eventor-Projekts leisten einen entscheidenden Beitrag zur fachlichen Einbettung des Informationsflusses bestehender Medizingeräte in die chirurgische Arbeit und werden damit zu einer besseren Patientenversorgung beitragen.

ZIK Logo
BMBF Logo