Logo ICCAS
Logo Uni Leipzig
news-image-thumbnail

Gelungene Präsentation des ICCAS auf dem CARS-Kongress in Barcelona

08.07.2015

08. Juli 2015

Auf der wichtigsten internationalen Fachkonferenz für computergestützte Chirurgie und Radiologie (CARS) präsentierten Wissenschaftler des ICCAS in diesem Jahr nicht nur ausgewählte Projektergebnisse. Während einer einstündigen Session zum zehnjährigen ICCAS-Jubiläum stellten Geschäftsführer Prof. Andreas Melzer, Forschungsgruppenleiter Prof. Thomas Neumuth (MAI), Mario Cypko (DPM) sowie Vorstandsmitglied Prof. Andreas Dietz (UKL) die Gesamtergebnisse und Perspektiven der drei Forschungsfelder des ICCAS einem internationalen Fachpublikum vor. Die sehr gut besuchte Veranstaltung diente gleichzeitig als Offerte, das hier gezeigte Expertenwissen während der Digital Operating Room Summer School (DORS 2015) des ICCAS im August dieses Jahres eingehender zu studieren.

Vorträge zu einzelnen Projektarbeiten am ICCAS hielten Stefan Franke (MAI) und Erik Schreiber (MAI) im “Workshop on Surgical PACS and the Digital Operating Room” sowie Jens Meier (MAI) und Mario Cypko (DPM) im Workshop „Personalized Medicine & ICT“. Prof. Thomas Neumuth (MAI) referierte in einem eingeladenen Vortrag über Anwendungsfälle für IHE Integrationsprofile und nahm am Kick-off Meeting der Arbeitsgruppe „IHE Surgery“ teil.
Die Wissenschaftler informierten u.a. über eine Methodik zur Voraussage chirurgischer Arbeitsabläufe im Operationssaal als Grundlage für die Entwicklung kontextsensitiver Workflow Management Systeme und über eine Infrastruktur zur Verteilung von chirurgischen Prozessmodellen basierend auf Cross-enterprise model sharing (XMS) Konzepten. Die Verbesserung Digitaler Patientenmodelle durch Hinzunahme von Prozessinformationen war weiterer Themeninhalt. Zudem wurde am Beispiel von Kehlkopfkrebs eine webbasierte Anleitung klinischer Experten durch die Modellierung von Behandlungsentscheidungsmodellen vorgestellt.

Die CARS ist für das ICCAS das jährliche Kongress-Highlight. Es ist das Forum für den internationalen Wissensaustausch unter Informatikern, Ingenieuren und Medizinern über zentrale Innovationen und Technologien im Bereich computergestützte Chirurgie. Schwerpunkte bilden u.a. bild- und modellgestützte Interventionen, der intelligente OP der Zukunft, Entscheidungs- und Therapieunterstützung im chirurgischen Management, computergestützte Diagnose sowie die modellgestützte und – weiterhin auf dem Vormarsch – die personalisierte Medizin.

[nggallery id=22]

ZIK Logo
BMBF Logo