Logo ICCAS
Logo Uni Leipzig

ICCAS Videopräsentation fällt aus dem Rahmen

10.06.2014

10. Juni 2014

Erstaunen, Neugier, Skepsis. Mario Cypko bewirkte mit seiner Videopräsentation zum patienten-spezifischen Therapiemodell auf der diesjährigen Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie die unterschiedlichsten Reaktionen. In seinem Video nahm der Informatiker die Kliniker mit auf die virtuelle Reise vom Tumorboard des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) in die ICCAS-Ideenschmiede, wo die Forschungsarbeiten der DPM-Gruppe zu entscheidungsunterstützenden Systemen seit über einem Jahr auf vollen Touren laufen. Cypko heimste von der Sitzungsleitung nicht nur das Prädikat „abgespacestes“ Video ein, er warf mit seiner abstrakten Präsentation auch viele Fragen zu Bedeutung, Einsatz und Möglichkeiten solcher Systeme auf und machte die Teilnehmer gespannt auf zukünftige Entwicklungen.

Auch Matthäus Stöhr, Assistenzarzt in der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Leipzig und ehemaliger Mitstreiter der DPM-Gruppe, erweckte mit seinem Vortrag über die Modellierung und Unterstützung von therapeutischen Entscheidungsprozessen am Beispiel des Larynxkarzinoms großes Interesse bei den Kongressteilnehmern. Es zeigte sich abermals, wie wichtig der direkte Austausch zwischen Forschern und Anwendern ist. Besonders vor dem Hintergrund der wachsenden Informationsmengen zum Patienten und seiner Krankheit wurden die bisherigen Forschungsergebnisse und Ausblicke zum digitalen Patientenmodell mit Begeisterung aufgenommen.

Das Video zum digitalen Patientenmodell, welches im Zuge des Videowettbewerbs „Fast Forward Science“ entstand, ist im ICCAS Research Video Journal unter: ICCAS – Digital Patient Modeling Group – Mario Cypko zu sehen.

ZIK Logo
BMBF Logo