Logo ICCAS
Logo Uni Leipzig

PET-MRgFUS

Praktikabilität einer interventionellen Spule für die simultane PET-MRT

Projektinhalt

Kombinierte Positronenemissionstomographie (PET) und Magnetresonanztomographie (MRT) bieten eine neuartige Methode, um Anatomie und Funktion des menschlichen Körpers gleichzeitig zu studieren. Daher könnte es interventionelle Verfahren durch vielseitige diagnostische Informationen ergänzen. Jedoch erfordert die interventionelle MRT zusätzliche Ausrüstung. Dies führt zu einer unerwünschten zusätzlichen Dämpfung der 511 keV PET-Gammastrahlung, was zu Quantifizierungsfehlern der Traceraufnahme führt. Daher ist es wünschenswert, Ausrüstung mit geringer Absorption / Streuung von Gamma-Photonen zu verwenden. Diese Studie vergleicht die Dämpfungseigenschaften einer interventionellen Spule (DuoFLEX 3T, MR) mit denen einer Standard-PET-MRT-Spule. Erste Ergebnisse deuten eine Tauglichkeit der Spule für die PET-MRT an, insbesondere, wenn stark schwächende Elektronikkomponenten aus dem Empfangsteil ausgelagert werden.

Projektleiter

ZIK Logo
BMBF Logo